Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Aktuell
Anmelden


Passwort vergessen?
 

Aktuell

Uschi war wieder in Tibet

Sie wollte die tibetischen Neujahrs-Feierlichkeiten miterleben.
Uschi war wieder in Tibet

mehr als 10 m breit ...

Zwei Wochen lang war sie in Ost-Tibet außerhalb der autonomen Region unterwegs. Maskentänze, die Entrollung einer riesigen Thanka und mehr hat sie erlebt.

Die besten Bilder sind in einem eigenen Album zusammengefasst.

Fotografieren wird schwierig

Allein geht's gar nicht mehr, zu zweit ist Minimum.
Fotografieren wird schwierig

Zwei der Buben.

Fotografieren alleine: Welpen irgendwohin setzen, schnell davon laufen, auf den Boden schmeissen mit der Kamera in Welpenhöhe. Juhu, sie läuft, wir laufen mit. Keine Chance auf ein Foto.

Zu zweit: auf den Boden legen, Kamera einrichten. Mensch zwei setzt auf Kommando die Hunde auf den Boden. Juhu, da liegt eine!

Trotzdem: Es gibt etliche neue Bilder in den Alben der N²- und M²-Welpen.

Eine Woche Unterschied

Bei zwei Würfen wird die rasante Entwicklung der Welpen noch viel deutlicher sichtbar.
Eine Woche Unterschied

1 Woche Altersunterschied

Die fünf Wochen alten Mädchen freuen sich bereits über jeden Ausflug in neues Terrain. Sie schlabbern mit Begeisterung Griesbrei mit ersten Andeutungen von Fleisch. Sie galoppieren recht sicher über rutschige Zeitungen.

Den vier Wochen alten Buben genügt noch ihr kleiner Bereich. Griesbrei ist okay, Muttermilch definitiv besser. Ihr Galopp endet meist nach zwei Sprüngen mit einem Bauchfleck.

Der Größenunterschied ist am Foto deutlich zu sehen.

Die Buben werden aktiv

Auch Malus Wurf ist jetzt schon knapp drei Wochen alt.
Die Buben werden aktiv

der dunkelste Bub

Es ist faszinierend, wie schnell die Entwicklung von Welpen in den ersten Wochen verläuft. Bei zwei Würfen mit sieben Tagen Altersunterschied ist das besonders deutlich zu sehen. Während die Mädchen schon ihren ersten Brei kosten durften und auf vier Beinen herum wackeln, machen die Buben ihre erste Versuche zu sitzen.

Die vier Brüder werden dunkler bleiben als die drei Schwestern. Allesamt sind ruhig, ausgeglichen und zufrieden. Die Buben sind beinahe so groß wie die älteren Halbschwestern.

Sie spielen schon

Die Mädchen sind nun drei Wochen alt.
Sie spielen schon

Erstes Spiel

Sie versuchen sich bereits aufzusetzen und die ersten Spiele miteinander beginnen. Zur Erholung muss dann wieder tief und fest geschlafen werden.

Die vier Buben schauen sich die Welt an.

Die beiden Mütter vertragen sich gut und kümmern sich ausschließlich um die eigenen Kinder.

In den Alben zu den Würfen gibt es eine Menge neuer Fotos.